Gruppenstunde Regionalgruppe Neckar-Alb am 29.09.2014

mit Frau Orians, vom Sozialdienst des Uniklinikums Tübingen

pfeil_zurueck.jpg  Zurück

Auf Wunsch der Gruppenteilnehmer kam Frau Angelika Orians, Fachleitung Sozialberatung am Uniklinikum Tübingen, in unsere Gruppenstunde, um über Rehabilitationsmaßnahmen, Schwerbehindertenausweis u.ä. Auskunft zu geben.

Nach der Begrüßung stellte sich Frau Orians der Gruppe vor und beschrieb ihren Tätigkeitsbereich. Es war besprochen, kein Referat zu halten und so begannen die Gruppenteilnehmer danach gleich mit ihren Fragen. Im Vordergrund standen Fragen zu Reha-Maßnahmen: Wann, wo und wie oft kann ich diese beantragen? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt und in welchem Zeitrahmen muss der Antrag gestellt  werden? Wer hilft mir dabei? Aus den vielen Fragen ergaben sich Diskussionen und persönliche Gesprächspunkte, die Frau Orians kompetent beantwortete. Auch die Bedingungen für einen Schwerbehindertenausweis für die Betroffenen erklärte Frau Orians. Dabei betonte sie, dass es immer schwieriger wird, diesen Ausweis zu bekommen und nach den fünf Jahren auch weiterhin zu behalten. Den Bereich Psychoonkologie sprach sie ebenfalls an. Diese Hilfe sollten die Betroffenen unbedingt in Anspruch nehmen, wenn Angstgefühle und sonstige Probleme vorherrschen. Auch für die Angehörigen seien diese Angebote oft hilfreich. Fragen zur Wiedereingliederung in das Berufsleben und zur Frühverrentung wurden nur kurz gestreift, da die anwesenden Gruppenmitglieder aus Altersgründen nicht mehr davon betroffen waren.

Alle Fragen wurden von Frau Orians kompetent und für die Gruppenteilnehmer zufriedenstellend beantwortet. Wir bedankten uns alle ganz herzlich für diese interessante Stunde. Als Dankeschön überreichte Frau Krug ein kleines Präsent und einen Blumenstrauß.


Ursula Krug
Gruppenleiterin

 
 

Suche

kontakt.jpg

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)

SKYPEN Sie mit uns
Jeden Mittwoch
von 10:00 - 13:00 Uhr

Mehr Infos ...


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg