5 Jahre TEB ALLSTARS
Benefizkonzerte in Dettingen/Erms am 4. und 5. Dezember 2015

Zur Bildergalerie ...

Ein Besucher hat folgendes Zitat ins Gästebuch geschrieben: „Musik ist die Sprache der Leidenschaft“. Und genau das war während des ganzen Konzerts zu spüren. Die Musiker spielten mit viel Leidenschaft, Herzblut und Freude und hatten sichtlich viel Spaß. Das hat sich an beiden Abenden von der ersten Sekunde an auf fast alle der jeweils 930 Gäste im Saal übertragen. Eine junge Frau, die zum ersten Mal bei den TEB Allstars war, kam an beiden Abenden, am Freitag mit ihrem Vater, am Samstag mit ihrer Mutter. Die beiden Damen waren so begeistert, dass wir nicht lange brauchten, um sie zur Fahrt nach Ludwigsburg im Februar zu überreden.

Es soll auch vereinzelt Zuhörer gegeben haben, die recht teilnahmslos Songs wie Jump, Africa oder Layla verfolgt haben, beim ersten Ton des Udo Jürgens-Medleys aber aufgesprungen und munter geworden sind. Das zeigt, dass die TEB Allstars, begleitet von dem TEB Orchestra und dem Kinderchor Uhli-Kids, mit dem Besten aus den letzten Jahren für jeden etwas dabei hatten. Wie in jedem Jahr hat Matthias Wurst an die Menschen erinnert, die nicht mehr bei uns sind. Einige Minuten der Besinnung mit dem Song „Amoi seg‘ ma uns wieder“ von Andreas Gabalier, begleitet von Jochen Zaiss auf der Gitarre. Eine sehr schöne Geste!

Der Umzug in die Schillerhalle brachte für Organisatoren und Musiker viel Neues mit sich. Für uns war schön, dass durch die breite Bühne die Musiker an Keyboards, Percussion und Schlagzeug mehr in den Vordergrund rückten als sonst. Unglaublich, in welchen Haltungen außer im Sitzen man die Keyboards bedienen kann und faszinierend zu sehen, wie Michael Labitzke unter größtem Körpereinsatz alles gab.

Super war wieder die Videoshow von Sonja Hermle, ganz tolle Bilder und witzige Filme. Für viel Erheiterung sorgte der von Julian Hermle initiierte und von Bruno Wurst gedrehte Film mit den Blues Brothers. Immer wieder unterhaltsam ist die professionelle und lockere Moderation von Julian, der dieses Mal auch noch sein Debüt als Sänger gegeben hat.

Abgerundet wurde das Konzertwochenende mit der After-Show-Party. Der ausgelassenen Stimmung konnte sich keiner entziehen und die Freude der Musiker über die gelungenen Konzerte und den Riesenerfolg hat sich sofort auf alle übertragen. Das gipfelte dann darin, dass wir alle zusammen „Griechischer Wein“ und „Bohemian Rhapsody“ geschmettert haben. Einfach schön!

Gerhard und ich bedanken uns bei allen Mitwirkenden für die tolle Musik, das großartige Engagement für TEB Selbsthilfe und unvergessliche Momente! Mit einem Zitat habe ich begonnen und frei nach Loriot sage ich zum Schluss: „Ein Leben ohne Musik ist möglich, aber sinnlos“. In diesem Sinne freuen wir uns auf das Konzert in Ludwigsburg im Februar 2016. Die TEB Allstars-freie Zeit bis Dezember ist dann nicht so lang.

Gabriele Fremgen

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
Hinweis aufgrund EuGH-Urteil zu Facebook: Es handelt sich hier um kein Plugin, sondern wir verlinken an dieser Stelle zu unseren Social Medias. Erst, wenn Sie die Seite z. B. Facebook besuchen, indem Sie den Link anklicken, werden Daten von Facebook erfasst. Ab dem Zeitpunkt gelten deren Richtlinien.
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg