Bericht Jubiläum von Frau Stang „Zehn Jahre Gruppenleitung einer Selbsthilfegruppe für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen“

pfeil_zurueck.jpg  Zurück

Jubiläum von Frau Stang „Zehn Jahre Gruppenleitung einer Selbsthilfegruppe für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen“

Bildergalerie Blühendes Barock, Kürbisausstellung, Schlossführung ...
Bildergalerie Jubiläumsfeier Parkcafe Ludwigsburg ...
Bildergalerie Klinikbesuch Ludwigsburg ...


Am Samstag, den 19. September 2009, besuchten 65 Betroffene und ihre Angehörigen im Laufe der Jubiläumsfeier um 10.00 Uhr das Klinikum Ludwigsburg.
Herr Professor Karel Caca empfing unsere Gruppe persönlich. Er begrüßte alle Gäste sehr herzlich und hielt eine kleine Ansprache.
Dabei bedankte er sich bei Frau Stang für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren und betonte ausdrücklich seine Freude darüber, dass er als ärztliches Beiratsmitglied einen persönlichen Beitrag bei TEB e. V. leistet.
Nach einer kurzen Einleitung kam er dem Wunsch der Gruppe nach, dass uns sowohl in den Bereichen der Chirurgie, der Gastroentrologie, der Radiologie und dem ambulanten Tumorzentrum Einblick gewährt wird. Vier hoch qualifizierte Ärzte führten uns durch die entsprechenden Bereiche und zeigten uns an einer Live-Demonstration, wie ein Ultraschall und ein CT gemacht werden. Alle waren über die gute Qualität der Bilder erstaunt.
Für Frau Stang und ein Teilnehmer war es ein besonderer Höhepunkt, an einer ERCP-(endoskopisch retrograde Cholangio-Pankreaticographie) teilzunehmen und direkt und während des Eingriffs Fragen an den behandelnden Arzt zu stellen.
Leider verging die Zeit viel zu schnell. Wir hätten noch tausend Fragen stellen können, denn der Wissensdurst der Teilnehmer war enorm.
Das Klinikum Ludwigsburg lud uns anschließend zu einem Mittagessen ein, was uns allen sehr gut mundete.
Bevor wir zum zweiten Programmpunkt an diesem Tag kamen, konnten unsere Teilnehmer ca. 1 1/2 Stunden die Kürbisausstellung im Blühenden Barock besuchen. Auch dies war ein besonderes Highlight.
Um 16:00 Uhr trafen 75 Teilnehmer im Schlosshof ein und hier wurden wir in drei Gruppen von einer Kammerzofe, einem Kammerdiener und einem Baron durch das Schloss Ludwigsburg geführt. Diese sehr gute und dem damaligen Zeitalter entsprechende Darstellung war sehr belustigend und interessant. Alle waren zufrieden und freuten sich über die Attraktion „Schlossführung“.
Da es sich um eine Jubiläumsfeier handelte, mussten alle zurück ins Parkcafe und mit den neu dazugekommenen Ehrengäste aus Vertretern der Stadt Ludwigsburg, verschiedenen Organisationen, Professoren und Ärzten, pünktlich um 18.00 Uhr mit einem alkoholfreien Cocktail anzustoßen.
Alle 120 Teilnehmer waren bester Laune und sehr gespannt, was der Abend bringen würde.
Die Einleitung wurde durch die Kinder der zweiten Vorsitzenden von Frau Dr. Steinbeck, die aus persönlichen Gründen verhindert war, eröffnet und sie nahmen die Ehrung von Frau Stang zu ihrem 10jähren Jubiläum vor. Bereits aus dieser Einleitung ging eine sehr hohe Anerkennung der Jubilarin hervor.
Die Jubilarin ergriff daraufhin das Wort und erläuterte im Schnelldurchlauf den Weg, den sie vor 10 Jahren eingeschlagen hatte. Dabei zeigte sie Höhen und Tiefen, Freud und Leid, Anerkennung und Enttäuschungen an. Die vielen Entbehrungen, die Frau Stang und ihre Familie in dieser Zeit getragen haben, waren unverkennbar. Allein die Zahl von mehr als ca. 30.000 geführten telefonischen Beratungsgesprächen zeigte uns allen den dauerhaften Einsatz der Jubilarin auf.
Aus ihren Worten ging auch hervor, dass diese Tätigkeit trotz aller Beschwerlichkeiten für sie eine Berufung und ohne die Hilfe ihres Mannes nicht zu bewerkstelligen ist. Sie legte Wert darauf, dass Ihr Mann auch für zehn Jahre Arbeit im Hintergrund geehrt werden muss und übergab einen persönlichen Dank in Form von zehn Flaschen Wein und einem persönlichen Gutschein für die nächsten zehn Jahre.
Herr Professor Dr. Benz, Vorsitzender des ärztlichen Beirats, dankte Frau Stang. In launigen Worten sprach er über die ersten Begegnungen sowie der weiteren, sehr erfreulichen Zusammenarbeit für beide Seiten. Er betonte ausdrücklich, dass er durch die Arbeit von Frau Stang die Seite der Betroffenen mit ihren Problemen vor und vor allem nach der Operation erst kennengelernt habe. Gerade für diese Sicht sprach er ihr einen besonderen Dank aus verbunden mit der Bitte, dass sie noch sehr viele Jahre führend die Gruppe von TEB e.V. leite.
Die zwischenzeitlich servierten Gänge waren ganz ausgezeichnet. Jeder einzelne hatte eine besondere Note und hatte den Gästen gut geschmeckt.

Frau Dr. Wandel und Herrn Krause hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen. Sie stellten die Eigenschaften von Frau Katharina Stang, die die Mitglieder besonders schätzen, die aber gleichzeitig auch der Grund für den Erfolg der Selbsthilfegruppe ist, heraus.
Sie nahmen dabei die Buchstaben des Vornamen „Katharina“ und stellten ihre persönlichen Werte dar: Kraft, Ausdauer, Teambildung, Hinwendung/ Zuwendung, Arbeitszeit, Rhetorik, Inspiration, Ideenreichtum, Innovation, Informationen, Nachfolge, Anspruch.
Den Schluss der vielen Danksagungen machten die einzelnen Gruppen. Allgemeiner Tenor war eine sehr hohe Anerkennung und Bewunderung aller Redner für die Leistung von Frau Stang. Eine Gruppe, Verein von Null auf hundert in dieser Form mit dieser Hilfeleistung auf die Beine zu stellen, bedarf eines ganz außergewöhnlichen Einsatzes und vor allem Begeisterung.
Dank und Anerkennung drückten sich in vielen Geschenken aus, darunter eine Reise nach Wien, ein Wochenende in Freudenstadt u. v. m. Ganz besonders gefreut hat sich die Jubilarin über ein gebundenes Buch, in dem viele Mitglieder in einem persönlichen Schreiben, Gedichten und Bildern ihrer Dankbarkeit Ausdruck verliehen.

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
Hinweis aufgrund EuGH-Urteil zu Facebook: Es handelt sich hier um kein Plugin, sondern wir verlinken an dieser Stelle zu unseren Social Medias. Erst, wenn Sie die Seite z. B. Facebook besuchen, indem Sie den Link anklicken, werden Daten von Facebook erfasst. Ab dem Zeitpunkt gelten deren Richtlinien.
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg