Gruppennachmittag Lauter/Fils mit anschließend gemütlichen Essen bei Ilonka und Rüdiger

pfeil_zurueck.jpg  Zurück

Gruppennachmittag Lauter/Fils am 04. Mai 2011 mit anschließend gemütlichen Essen bei Ilonka und Rüdiger

Zur Bildergalerie ...

Am 04. Mai 2011 traf sich die Regionalgruppe Lauter/Fils. Zu Beginn der Veranstaltung wurden Herr Kistenfeger und ich von den Gruppenmitgliedern freundlich empfangen. Herr Kistenfeger eröffnete das Gruppentreffen. Er stellte die Frage in die Runde, ob etwas Besonderes anliegen würde, worauf sich Gruppenmitglieder meldeten, deren Sorgen und Nöte wir dann besprachen.

Bei der notwendigen Diskussion stellte sich dabei wieder heraus, wie wichtig und notwendig Gruppentreffen sind und welche Bedeutung die Gespräche für die einzelnen Teilnehmer haben. Ganz besonders zeigt sich dabei auch der außergewöhnliche Zusammenhalt der Gruppe. Betroffene, Angehörige und Hinterbliebene fühlen sich wohl in der Gemeinschaft. Jeder ist für den Anderen da und man spürt die Verbundenheit untereinander: „Ja, wir sind eine große Familie“.

Heute stand wieder etwas auf dem Plan, was den Zusammenhalt und die Aktivitäten innerhalb dieser Gruppe fördert.

Gemeinsam gingen wir zu Ilonka und Rüdiger zum Essen. Die Gruppe hatte beschlossen, solche gemeinsame Stunden bei einem guten Essen nicht nur an Weihnachten, sondern auch an Ostern durchzuführen.

Für mich nicht überraschend, aber immer wieder freue ich mich darüber, wie liebevoll der Tisch gedeckt war. Man wurde förmlich von dem Kaffeeduft angezogen, und dann erst der selbstgebackene Apfelstrudel. Ein Genuss für den Feinschmecker. Bereits diese Vorspeise mit der dazugereichten Vanillesoße animierte jeden von uns, herzhaft und auch heftig zuzugreifen.

Danach folgte der Hauptgang. Hasenbraten, Semmelknödel und dazu ein gemischter Salat. Es war einfach köstlich, wie gut alles zubereitet war. Ilonka und Rüdiger können fantastisch kochen. Wir aßen wie die Weltmeister und waren guter Dinge. Nette Gespräche, viel Lachen und ein freundliches miteinander kennzeichneten den Nachmittag. Der Bauch war voll und wir konnten nicht mehr, doch was sein muss, muss sein. Der Nachtisch folgte mit Vanilleeis und heißen Himbeeren. Dieser Abschluss war die Krönung des Essens.

Noch lange saßen wir zusammen und redeten über dies und das. Bereits zu diesem Zeitpunkt gelüstete uns bereits nach dem Essen für Weihnachten. Das Menü war schnell gefunden, es soll Entenbraten sein. Alle waren einverstanden und freuen sich bereits heute schon auf dieses gute Mahl.

Selbstverständlich bedankten wir uns bei unseren Gastgebern für alles und übergaben ein kleines Geschenk.

Voll gegessen, müde, aber sehr zufrieden verabschiedeten wir uns und jeder ging seiner Wege. Es war wieder einmal ein gelungener Nachmittag.

Katharina Stang

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
Hinweis aufgrund EuGH-Urteil zu Facebook: Es handelt sich hier um kein Plugin, sondern wir verlinken an dieser Stelle zu unseren Social Medias. Erst, wenn Sie die Seite z. B. Facebook besuchen, indem Sie den Link anklicken, werden Daten von Facebook erfasst. Ab dem Zeitpunkt gelten deren Richtlinien.
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg