pfeil_zurueck.jpg  Zurück

Tätigkeitsbericht 2014 Regionalgruppe Allgäu-Schwaben

Die TEB e. V. Regionalgruppe Allgäu-Schwaben trifft sich regelmäßig alle vier Wochen im Personalbau des Klinikums Memmingen. An den Treffen nehmen 6-10 Betroffene, oft mit Angehörigen, teil. Davon kommen einige jedes Mal, wieder andere krankheitsbedingt unregelmäßig. Auch neue Teilnehmer kamen dieses Jahr dazu. Leider sind auch einige Gruppenmitglieder verstorben.

Wie immer standen bei den Gruppenstunden Ernährung und Enzymeinnahme im Vordergrund, da eine große Unsicherheit herrscht und die Enzyme oftmals falsch oder zu wenige eingenommen werden. Wichtige Themen waren auch Appetitlosigkeit nach Operationen und während der Chemotherapie sowie daraus resultierende Mangelernährung und Gewichtsabnahme. Hier konnte in Gesprächen und persönlichem Erfahrungsaustausch der Betroffenen und der Gruppenleiterin viel geholfen werden. Diskutiert wurde auch immer wieder, welche Naturheilmittel, Vitamine u.ä. helfen bzw. zusätzlich eingenommen werden könnten. Dabei stellten einige Betroffene fest, dass Ärzte hierzu oftmals eine negative Meinung haben.

Im Februar war die Vorsitzende von TEB e. V., Frau Katharina Stang, in der Gruppe und hielt ihr Referat zu „Ernährung und Enzyme“, das ursprünglich für November 2013 vorgesehen war. Ein Thema, das erfahrungsgemäß großen Anklang findet und viele Fragen dabei aufkommen. So auch dieses Mal. Doch Frau Stang konnte alles zufriedenstellend beantworten.

Im Oktober stellte sich Prof. Gutt und Dr. Krampulz vom Klinikum Memmingen den Fragen der Gruppenteilnehmer. Und im November hielt Ernährungsberaterin Frau Eckart ein Referat zu „Ernährung bei Bauchspeicheldrüsenerkrankungen“. Beide Termine waren sehr interessant für die Gruppe und wir erfuhren viel Neues.

An der TEB e. V. Mitglieder-Versammlung im Februar und am Ärzte- und Patientenseminar im März in Ludwigsburg nahmen ebenfalls Gruppenmitglieder teil. Der große TEB e. V.  Ausflug mit allen Gruppen führte dieses Jahr nach Memmingen zur Besichtigung des Klinikums. Bei Vorträgen und Führungen erfuhren wir Wissenswertes über Klinikum und die Behandlung bei Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Nach dem Mittagessen im Klinikum ging es weiter nach Ottobeuren, wo eine Besichtigung der Basilika folgte. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem Abendessen in Memmingen. Wie immer bei diesen Gesamtausflügen, gab es interessante Begegnungen und Gespräche mit Betroffenen anderer Gruppen.

Im Dezember schloss die Gruppe das Jahr mit einer Adventsfeier ab. Auch für 2015 haben sich die Teilnehmer wieder interessante Themen vorgemerkt.

Ein herzliches Dankeschön an das Klinikum Memmingen für die unentgeltliche Bereitstellung des Gruppenraumes. Ebenso ein Dankeschön an den Regionalen Runden Tisch Schwaben-Süd für die finanzielle Förderung und Unterstützung. Ohne diese Hilfe wäre eine Gruppenarbeit nicht möglich.

Ursula Krug
Gruppenleiterin

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
Hinweis aufgrund EuGH-Urteil zu Facebook: Es handelt sich hier um kein Plugin, sondern wir verlinken an dieser Stelle zu unseren Social Medias. Erst, wenn Sie die Seite z. B. Facebook besuchen, indem Sie den Link anklicken, werden Daten von Facebook erfasst. Ab dem Zeitpunkt gelten deren Richtlinien.
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg