Tätigkeitsbericht 2020 Regionalgruppe Allgäu-Schwaben

Seit nun fast acht Jahren besteht die Regionalgruppe Allgäu-Schwaben. Regelmäßig alle vier Wochen treffen wir uns im Gruppenraum, den uns das Klinikum Memmingen unentgeltlich zur Verfügung stellt. Erfreulicherweise kamen zu Beginn des Jahres neue Gruppenmitglieder dazu, allerdings sind auch zwei verstorben. Aktuell sind wir inzwischen 8-12 Betroffene, die meistens mit einem Angehörigen zu den Treffen kommen.

Doch 2020 war alles anders. Gruppentreffen konnten nur im Januar und Februar stattfinden. Ab März waren wegen der Corona Pandemie keine Treffen mehr möglich. Diese fehlten natürlich den Gruppenteilnehmern, da keine gegenseitigen Gespräche mit Tipps und Ratschlägen stattfanden. Die Idee, über Internet virtuelle Treffen anzubieten, zerschlug sich, da einige Teilnehmer kein Internet bzw. PC haben. Daher machte ich als Gruppenleiterin monatlich einen Telefonrundruf und erkundigte mich bei den Gruppenteilnehmern, wie es ihnen geht. Außerdem wissen alle, dass sie jederzeit bei mir anrufen können, falls sie Probleme oder Fragen haben. Dies wurde auch oft in Anspruch genommen.

Ebenso fanden keine Kongresse, wie etwa der Ärzte- und Patiententag oder Weltpankreastag in Ludwigsburg, sowie Fortbildungen statt. Allerdings bot TEB über Zoom zweiwöchentlich eine Online-Gruppe an, in der Themen zu unserer Krankheit mit Ärzten besprochen wurden. Wer interessiert war, konnte daran teilnehmen.

Ausgefallen sind auch alle Gruppenaktivitäten wie etwa der jährliche Ausflug und die traditionelle Adventsfeier. Dafür erhielt jeder Gruppenteilnehmer zu Weihnachten von mir einen persönlich gehaltenen Brief mit den besten Wünschen und dass wir uns im neuen Jahr hoffentlich wieder treffen können.

Doch so wie es derzeit aussieht, werden Gruppentreffen wohl erst wieder ab dem 2. Halbjahr stattfinden können. Falls es vorher klappt – umso besser.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Klinikum Memmingen für die unentgeltliche Überlassung des Gruppenraumes. Ein besonderes Dankeschön an den Regionalen Runden Tisch Schwaben-Süd für die finanzielle Förderung und Unterstützung unserer Regionalgruppe. Ohne diese Hilfen könnte die Gruppenarbeit in dieser Form nicht stattfinden.

Ursula Krug

Gruppenleiterin

 
 

Suche

mitmachaktion.jpg


Gründungsmitglied

web.jpg



Kooperationspartner

DDH-M_Logo.jpg

Deutsche Diabetes-Hilfe
Menschen mit
Diabetes e. V. (DDH-M)
10117 Berlin

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren
(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular