pfeil_zurueck.jpg  Zurück


Tätigkeitsbericht 2015 der TEB e.V. Regionalgruppe Allgäu-Schwaben

 
Die TEB Regionalgruppe Allgäu-Schwaben trifft sich regelmäßig alle vier Wochen im Personalbau des Klinikums Memmingen. An den Treffen nehmen ca.8-10 Betroffene, oft mit Angehörigen, teil. Einige kommen jedes Mal, wieder andere krankheitsbedingt unregelmäßig. Auch neue Teilnehmer kamen dieses Jahr dazu. Leider sind auch einige Gruppenmitglieder verstorben.

Hauptthema in den Gruppenstunden waren wieder Ernährung und Enzymeinnahme. Die Unsicherheit ist hier meistens sehr groß und die Enzyme werden oftmals falsch oder zu wenige eingenommen. Außerdem wurden Chemotherapie, Reha, Appetitlosigkeit nach Operationen und während der Chemotherapie angesprochen, ebenso Mangelernährung und eine daraus resultierende Gewichtsabnahme. Im persönlichen Erfahrungsaustausch zwischen den Betroffenen und der Gruppenleiterin konnte dabei vieles geklärt werden. Auch das Thema alternative Medizin, Vitamine und Mittel die immer wieder irgendwo gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs angepriesen werden, bewegten die Gruppenteilnehmer und es wurde öfters darüber diskutiert. Dabei stellten einige Betroffene fest, dass Ärzte hierzu oftmals eine negative Einstellung haben.

Im März hielt Frau Katharina Stang, Vorsitzende von TEB, ein Referat in der Gruppe zu „Neue Studien und Möglichkeiten bei Bauchspeicheldrüsenkrebs“. Ein interessantes Thema. Alle waren sehr gespannt und mancher erhoffte sich neue Erkenntnisse zu seiner Krankheit. Doch leider gab es nur sehr wenig Neues dazu, denn bei dieser Krankheit macht die Forschung praktisch nur „kleine Schritte“. Selbstverständlich wurde die Gelegenheit genutzt, um Frau Stang weitere wichtige Fragen zum Thema Bauchspeicheldrüse zu stellen, die sie alle zufriedenstellend beantworten konnte.

Im September machte die Gruppe mit der Regionalgruppe Bodensee-Oberschwaben und Angehörigen einen Ausflug in den Primavera Kräutergarten in Oy-Mittelberg. Es gab eine interessante Führung durch den Garten mit Erklärungen zu den jeweiligen Kräutern und Blüten. Neben der Führung war auch die Atmosphäre im Kräutergarten für alle wohltuend und entspannend. Eine gemütliche Einkehr und schöne Gespräche untereinander schlossen diesen Nachmittag ab. Zum Jahresabschluss im Dezember hielt die Gruppe eine stimmungsvolle Adventsfeier. Auch für 2016 haben sich die Teilnehmer einiges vorgenommen .

Am Ärzte- und Patientenseminar im März in Ludwigsburg nahmen ebenfalls einige Gruppenmitglieder teil. In Referaten und Gesprächen mit Ärzten sowie mit Betroffenen aus anderen Regionalgruppen erfuhren die Teilnehmer wichtige Neuigkeiten zu ihrer Krankheit.

Ein herzliches Dankeschön an das Klinikum Memmingen für die unentgeltliche Bereitstellung des Gruppenraumes. Ebenso ein Dankeschön an den Regionalen Runden Tisch Schwaben-Süd für die finanzielle Förderung und Unterstützung. Ohne diese Hilfen wäre eine Gruppenarbeit in dieser Form nicht möglich.

Ursula Krug
Gruppenleiterin

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg