Workshop Adventskranz binden

pfeil_zurueck.jpg  Zurück

Bericht: Wir binden Adventskränze.
Ort: Geschäftsstelle Ludwigsburg
Termin: Dienstag, 27. November 2012
Referentin Frau Gabriel (Kunsttherapeutin)

Zur Bildergalerie ...


Am Dienstag, den 27.11.2012, konnten wir in einem Workshop mit Frau Gabriel das Binden eines Adventskranzes lernen. Es war ein Workshop, der die Fingerfertigkeit aller Teilnehmer in besonderer Weise beanspruchte.

Viele hatten sich angemeldet. Doch wie so oft machte die Krankheit einigen einen dicken Strich durch die Rechnung. So kam es, dass nur 4 Teilnehmer an dem Workshop teilnehmen konnten. Aber diese bastelten wie die Weltmeister, denn wir hatten uns zum Ziel gesetzt, denen, die heute krank waren, auch einen Kranz zu binden.

Frau Gabriel hatte ihr mitgebrachtes Material erst einmal abgestellt und wir stärkten uns mit einer Tasse Kaffee und Weihnachtsgebäck.
Dann sortierten wir das mitgebrachte Material. Frau Gabriel hatte an alles gedacht: Schere, Draht, Schleifen, Kerzen, Dekorationen und auch das richtige Handwerkszeug war dabei. So machte das Arbeiten richtig Spaß.

Frau Gabriel verteilte das mitgebrachte Grün auf den Tischen und zeigte uns, wie man das Tannengrün in gleich große Teile schneidet, damit man diese gleichmäßig um den Styroporkranz binden kann. Ganz allmählich erkannte man die Form des Kranzes.
Es war keine leichte Arbeit für uns Teilnehmer. Manche hatten große Probleme mit ihren Händen und Fingern. Sie mussten immer wieder unterbrechen, da sich Krämpfe einstellten. Frau Gabriel ermutigte uns, trotz der Schmerzen weiter zu machen und half uns, wann immer es nötig war.

Nachdem alle Kränze gebunden waren, kamen die Kerzen an die Reihe. Jeweils vier große Stifte wurden erhitzt, in die Kerzen gestochen und mit viel Kraft tief in den Adventskranz gesteckt. Jeder suchte sich seine persönliche Farbe aus, hell, dunkel, Rot oder Weiß. Passend wurden die Bänder ausgesucht, zu Schleifen gebunden und anschließend am Kranz befestigt. Zum Schluss wurden die Kränze individuell dekoriert.

Wir waren so beschäftigt mit unserem Basteln, dass wir gar nicht merkten, wie schnell die Zeit verging. Immer wieder schauten wir unsere Kränze an und waren über das Ergebnis sehr zufrieden. Dass es für uns alle der erste selbst gemachte Adventskranz war, machte uns richtig stolz.

Nach getaner Arbeit folgte das aufräumen, was in der Gemeinschaft schnell von der Hand ging. Dekorationsmaterial, Bänder, Draht, Scheren und Heißklebepistole kamen in den dafür vorgesehenen Kasten. Das restliche Tannengrün wurde entsorgt.

Es war ein Workshop, bei dem auch Gelegenheit zum nachdenken, sprechen und lachen war. Jeder erzählte dabei, wie er in diesem Jahr sein persönliches Weihnachten feiert und welche Tradition sich dahinter verbirgt. Man spürte bei einigen, dass sie sich gar nicht auf Weihnachten freuen, und so mancher wäre froh, wenn es schon vorbei wäre.

Frau Gabriel hörte aufmerksam zu und gab uns zu bedenken, was Weihnachten bedeutet. Sie meinte, vielleicht kann der eine oder andere in diesem Jahr Weihnachten so erleben, wie er es selbst möchte. Ohne Druck und ohne jeglichen Zwang, friedlich!

Ein schöner Nachmittag ging zu Ende und jeder konnte seinen fertigen Kranz mit nach Hause nehmen und ihm einem schönen Platz in seinem Heim geben. Meinen Kranz stellte ich in die Geschäftsstelle. Somit kann jeder Mitarbeiter und auch Besucher sich daran erfreuen.

Im Namen aller Teilnehmer danke ich Frau Gabriel, die uns mit viel Geduld das Adventskranzbinden gelehrt und uns gezeigt hat, dass man vieles erreichen kann, wenn man den Mut hat, es anzufangen.

Ich danke der BKK für die Projektförderung nach § 20c SGB V.

Katharina Stang

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg