Workshop Einführung in Heilkräutertees

pfeil_zurueck.jpg  Zurück

Bericht zum Workshop "Kleine Einführung in Heilkräutertees"

Am Donnerstag, den 10.3.2011 trafen wir uns in der Geschäftsstelle in Ludwigsburg.
Auch wenn man sich die Teilnehmerzahl gern höher vorgestellt hätte, kam dennoch eine nette Runde zusammen, die einen tollen, gelungenen Nachmittag verbrachte.
Der Referent Herr Joachim Horcher war bestens vorbereitet und hatte reichlich Anschauungsmaterial dabei, welches gut für alle Teilnehmer sichtbar präsentiert wurde.
Gleich zu Beginn der Veranstaltung wies der Referent darauf hin, daß es sich bei Heilkräutertees um einen Bereich der Komplementärmedizin handelt, die eine schulmedizinische Therapie nicht ersetzen kann, sondern nur begleitend erfolgen sollte.
Die Kenntnis von der Heilwirkung der Pflanzen ist schon uralt, man gewann sie durch Beobachtungen in der Natur. So wurden zum Beispiel Ziegen in Griechenland beobachtet, die am Cystus kauten , wenn sie sich nicht wohl fühlten, ansonsten blieb der Strauch unberührt.
Die Pflanzen konnten im Verlaufe von Jahrmillionen der Evolution viele, zum Teil auch giftige Stoffe bilden, die sie vor Fressfeinden schützen. Auch Heute noch werden viele dieser Substanzen als Wirkstoffe der klassischen Medizin gewonnen.
Jedem Teilnehmer wurde ein ausführliches Infoblatt ausgehändigt, worin alle Details der entsprechenden Teesorten aufgelistet waren.
Nachdem Herr Horcher über die speziellen Teesorten und der Zuordnung, zu welchem Leiden welcher Tee der geeignete ist, referiert hatte, schritten die Teilnehmer selbst zur Tat und stellten individuell einen Tee zusammen, der dann auch zubereitet wurde.
Der Nachmittag verlief in angenehmer und heiterer Atmosphäre, es kam auch vor, dass herzhaft gelacht wurde und der Spaß nicht zu kurz kam.
Genau das ist ja ein wichtiger Punkt in der Arbeit von Selbsthilfegruppen, dass man sich wohl und aufgehoben fühlt und das gemeinsame Erleben angenehm gestaltet.
Der nach den Wünschen der Teilnehmer speziell zubereitete Tee wurde so, wie die Geschmäcker nun mal sind, sehr unterschiedlich bewertet. Einigen mundete es gut, andere fanden den Tee zu bitter, was aber bei Medizin durchaus üblich ist.
Alle Teilnehmer konnten noch spezielle Fragen, zum Beispiel die Dosierung, Anwendung und Zubereitung betreffend, an den Referenten stellen und sich so gut zum Thema informieren.
Nachdem wir unseren selbst zusammengestellten Tee verkostet hatten, klang der Nachmittag recht heiter aus. Alle waren aber der Meinung, dass es eine Fortsetzung zum Thema geben sollte.

Andreas Lehman

 
 

Suche

kontakt.jpg

skypen.png
SKYPEN Sie mit uns

Mehr Infos ...


WEBSITES VON TEB
=================


bauchspeicheldruese-info.de
Fachliche Themen


welt-pankreaskrebstag.de
Alles über den WPCD

=================

SOCIAL MEDIA

facebook.png twitter.png
Hinweis aufgrund EuGH-Urteil zu Facebook: Es handelt sich hier um kein Plugin, sondern wir verlinken an dieser Stelle zu unseren Social Medias. Erst, wenn Sie die Seite z. B. Facebook besuchen, indem Sie den Link anklicken, werden Daten von Facebook erfasst. Ab dem Zeitpunkt gelten deren Richtlinien.
TEB bei Facebook
TEB bei Twitter

bauchspeicheldruese2.jpg


Übersicht

Zertifizierte
Pankreaskarzinom-
Zentren

(nach DKG zertifiziert)
-------------------
Zertifizierte
Onkologische Zentren

(nach DKG zertifiziert)


Die Selbsthilfe
TEB e. V. wird durch Förderungen der Krankenkassen unterstützt.


Spenden auch Sie, damit wir unsere Arbeit fortführen können

Spendenformular

 





Mitglied im

web.jpg